Olivenbaumpatenschaften 2022

Olivenbaum-Patenschaften 2022 Ticker

Olivenbaum-Patenschaften 2022: Updates der Saison 2022 (Adoptionen vom 19.11.2021 bis 18.11.2022)

16. März 2022: Wir warten auf Regen.


Was für Urlauber toll ist, ist nicht gut für uns Farmer. Der ganze Januar und Februar waren zu trocken. Seit ein paar Tagen kommen endlich Wolken. Aber es kommt fast kein Regen zur Erde. Dabei ist es für die Olivenbäume gerade jetzt wichtig, weil jetzt die Blütenstände gebildet werden. Also Daumen drücken, dass noch viel runter kommt in den nächsten Tagen.

Olivenmbaumpatenschaft 2022

11. Februar 2022: Wichtig im Februar: Bäume beschneiden und düngen.


Im Januar und Februar ist viel Arbeit angesagt. Unsere 1.100 Bäume von Sassolive aber auch die vielen Bäume der anderen Farmer wollen auf das kommende Blühtejahr vorbereitet werden. Das heißt, überall im Land sieht man jetzt unmengen Olivenästen vom Beschneiden der Bäume und es riecht nach Dünger. Damit Eure Bäume schöne fette Bio-Oliven produzieren, haben wir einen neuen Bio-Dünger besorgt, der von anderen Bio-Farmern in Ligurien sehr empfohlen wird …


Olivenbaum-Patenschaften 2021 Ticker

Olivenbaum-Patenschaften 2021: Updates der Saison 2021 (vom 01.03.2021 bis 18.11.2021)

31. März 2022: Die Sendungen kommen bei den Olivenbaum-Paten an


Täglich erreichen uns WhatsApp-Nachrichten und E-Mails mit Bildern der eingetroffenen Sendungen. Zufälliger Weise kommt das Olivenöl gerade recht, weil die Regale in den Supermärkten oft leergehamstert wurden.  Leider können wir kein Nachschub anbieten. Wir haben die letzte Flasche unsers Bio-Olivenöls an die Paten verschickt. Unseren Eigenbedarf für dieses Jahr beziehen wir von einem Nachbarn.

16. März 2022: Die Ernte wird in Imperia abgeholt


Heute wird die Ernte 2021 – nach vielen Hindernissen – in Imperia abgeholt und in verschiedene Länder in Europa geliefert. Die LKWs haben alles geladen. Das Bio-Olivenöl von San Martino und Sassolive und die vielen Gläser Salamoia Oliven.

22. Februar 2022: Freigabe Labels Salamoia Olives


Die Bio Cert Organization hat endlich das Label 2022 für die Bio Salamoia Oliven frei gegeben. Durch die Pandemie hatte das Amt viele Ausfälle auf Personalseite, dass der Prozess viel länger gedauert hat, als üblich.

Jetzt können wir endlich die Labels für die Olivenbaumpatenschaften 2021 drucken und auf die Gläser anbringen lassen.

11. Februar 2022: Produktion des Olivenöls


Nachdem die Lieferung der Olivenöl-Flaschen verzögert war und die Kartons nicht lieferbar sind hat endlich die Produktion für die Olivenbaumpatenschaften 2021 gestartet. Unser Partner Calvi in Imperia steht uns seit Jahren zur Seite. Calvi ist auf die Verarbeitung (Pressen, Abfüllen, Labeln) von biologischen Olivenprodukten spezialisiert. In diesem Schritt wird das Olivenöl in Flaschen gefüllt, versiegelt und mit Etiketten versehen.

02. Dezember 2021: Umgehen mit der schlechten Ernte


Wir haben uns überlegt, wie wir den Ausfall der Ernte ausgleichen können. Wir haben entschieden, dass wir so vorgehen:

  • kleiner Baum: 1 x 250ml Bio-Olivenöl vom Baum plus 2 Gläser Salamoia Oliven plus Voucher 25% auf die nächste Bestellung
  • normaler Baum: 1 x 750 ml Bio-Olivenöl vom Baum plus 2 Gläser Salamoia Oliven plus Voucher 25% auf die nächste Bestellung
  • großer Baum: 2 x 750 ml Bio-Olivenöl vom Baum plus 2 Gläser Salamoia Oliven plus Voucher 25% auf die nächste Bestellung

Somit liefern wir exakt den Anteil der Menge pro Baum und geben als Trost die Salamoia Oliven und der Gutschein obendrauf.

18. November 2021: Ernte Finale 2021


Heute wissen wir, wie die Ernte tatsächlich ausfallen wird. Der Ertrag wird 30% vom Vorjahr sein :-(. Das ist schade für unsere Adoptiv-Eltern und uns selbst, aber es ist halt auch einfach die Natur.


Crowd Farming Italien Ernte 2021

Olivenernte 2021 - auf ein gutes Jahr folgt oft ein weniger gutes

Olivenernte 2021: nicht jedes Oliven-Jahr kann gut sein.

Olivenernte 2021: die Ernte im letzten Jahr 2020 hat uns sehr verwöhnt. Dichte Blütenstände im Mai und eine üppige Ernte im Oktober. Keine Stürme, keine Dürreperioden, alles lief großartig. Das sieht leider dieses Jahr nicht so gut aus. Zwar können wir uns nicht über Unwetter oder widrige Umstände beklagen. Auch war das Wetter eigentlich okay. Aber trotzdem zählen wir weniger Oliven an den Bäumen. Oft gibt es keine richtige Erklärung dafür. Das ist die Natur in Ihrer originären Form und somit nicht ungewöhnlich.

Und das ist es, was unser Leben als Bio-Farmer ausmacht. Jedes Jahr aufs Neue nicht zu wissen, wie das Jahr verlaufen wird. Hinzu kommen die Veränderungen durch den Klimawandel, der bisher in unserer Gegend an sich nicht dramatisch sichtbar wurde, sich aber in einem solch sensiblen ökologischen System wie einer Bio-Olivenfarm dennoch auswirkt.
Für unsere Community der Adoptiv-Eltern unsere Bio-Oliven-Bäume bedeutet dies zum heutigen Zeitpunkt noch nichts Konkretes. Aber wir möchten Euch sachte darauf einstimmen, dass wir eventuell nicht so viele Flaschen pro Baum verschicken können, wie üblich und wie letztes Jahr.

Glücklicher Weise haben wir letztes Jahr aus vielen Oliven “Olive in Salamoia” gefertigt. Sollten wir in 2021 tatsächlich eine schlechtere Ernte haben, würden wir als Trost-Pflaster jeden Adoptiv-Eltern eine Glas “Olive in Salamoia” beilegen. So wird die Patenschaft Olivenbaum vielleicht keine große Enttäuschung.

Nach einer Woche Ernte der Bio-Oliven können wir schon etwas besser abschätzen, wie der Ertrag dieses Jahr sein wird. Letztes Jahr haben wir mit der gsamten Farm ca. 2.000 Liter Bio-Olivenöl erzeugt. Dieses Jahr wird es maximal die Hälfte werden. Manche Bäume haben so wenig Oliven, dass es sich gar nicht lohnt zu ernten, da wir mit der Hand ernten und pro Baum ca. 1 Std. brauchen. Wenn dann nur eine Handvoll Oliven in den Netzen liegt, lohnt sich der Aufwand einfach nicht.


Alles über die Taggiasca Olive

Alles über die berühmte und köstliche Taggiasca Olive

Die Taggiasca Olive - alles Wissenswerte

Die Taggiasca Olive gilt als die bekannteste und wohl schmeckendste Olive weltweit. Das behaupten jedenfalls die Farmer in Ligurien. Das Gleiche sagen die Olivenbauern über ihre Oliven in Sizilien, auf Kreta, die in Spanien und der Provence. Es lohnt sich also, dem Mythos Taggiasca Olive auf den Grund zu gehen und mehr über die berühmte Frucht zu erfahren.

Taggiasca Olive Ernte 2020

Größe, Form und Farbe der Taggiasca Olive

Die Frucht der Olivensorte Taggiasca ist eher klein bis mittel, 1,5 cm bis 2,5 cm. Sie  hat eine längliche Form mit einer etwas dickeren Unterseite und eine glatte Haut. Das Fruchtfleisch der Olive ist sehr fest und bleibt auch lange stabil. Die Taggiasca Olive ist auch durch ihrer bunten Farbgebung besonders: sie zeigt sich in vielen verschiedenen Farben, auch an einem Olivenbaum. Form und Farbe Taggiasca OliveDiese Farben gehen von hellgrün über bräunliche Färbungen, manche sind purpur, manche violett – ein Farbenspiel, dass alleine die Olive schon einzigartig macht.

Durch ihre eher geringe Größe entwickelt diese Olivensorte je nach klimatischen Bedingungen eine sehr intensives Aroma. Das hängt damit zusammen, dass diese Olive weniger Wasser speichert als andere Olivensorten.

Die jahrhundertealte Geschichte einer Olivensorte

Schon Ende des 7. Jahrhunderts siedelten Benediktinermönche von der französischen Klosterinsel Lerins vor Cannes an der Cote d’azure auf das italienische Festland ins Tal des Flusses Argentina. Bei Taggia gründeteten sie das Kloster Santa Maria del Canneto und pflanzten der Legende nach den ersten Taggiasca Olivenbaum. Auch, um den von den Sarazenen ausgebeuteten Bewohnern des Valle Argentinas wirtschaftlich zu helfen. Die Olive bekam daraufhin ihren Namen von der Provinz Taggia. Von diesem Ursprung aus, eroberte die Taggiasca Olive ganz Italien.

Verbreitung der Taggiasca Olive und Klima

Von ihrem Ursprung in der Gemeinde Taggia aus verbreitete sich die Olive eigentlich in ganz Italien. Das Hauptanbaugebiet jedoch ist weiterhin die Provinz Imperia und die angrenzenden Provinzen, aber auch das Piemonte und die Provence. Das hängt mit dem speziellen Microklima zusammen, das die Olive besonders gedeihen lässt und schmackhaft macht.

Die Riviera Ligure di Ponente zeichnet sich durch sehr eigene klimatische Bedingungen aus. Die Seealpen mit bis zu 2.000 Meter Höhe schützen vor den kalten Strömungen aus dem Norden, der Golfstrom wärmt vom Süden. Deshalb ist die Region nur sehr schwachen Temperaturschwankungen ausgesetzt und das Klima ist das ganze Jahr über mild. Hinzu kommen 300 Sonnentage pro Jahr bei moderaten Höchsttemperaturen. Ideale Bedingungen für diese Olivensorte.

Anbaugebiet der Taggiasca Olive

Qualität und Verwendung

Durch ihrer langanhaltende feste Konsistenz des Fruchtfleisches ist die Taggiasca Olive  zur Konservierung in Öl oder Salzlake geeignet. Das Einlegen in Salzlake (Salamoia), einer Lösung aus Wasser und Salz, stellt eine jahrhundertealte Tradition in der Konservierungs-Technik dar.

Aber auch für die Herstellung von nativen Olivenöl extra ist diese Olivensorte berühmt geworden.  Dieses Olivenöl gilt als eines der besten der Welt. Das Aroma ist – je nach Zeitpunkt des Verzehrs nach der Ernte – leicht würzig-scharf, fruchtig mit eine Note von Mandel.

Auszeichnung OLIO DOP RIVIERA LIGUREDiese erstklassige Qualität des Olivenöls in direktem Zusammenhang mit dem Anbau in der perfekten Region hat dazu geführt, dass dieses Olivenöl 1997 markenrechtlich geschützt wurde. Nur native Olivenöle extra aus der Taggiasca Olive aus dieser Region dürfen die Bezeichnung DOP Riviera Ligure Riviera dei Fiori tragen.

Allerdings kostet die Verwendung dieses Siegels Geld und es entstehen für die Farmer kosten, die sich nicht viele leisten können, sodass es viele Öle in der Region gibt, die den Kriterien entsprechen, aber das Siegel nicht tragen.

Die Ernte der Oliven

Gutes Olivenöl wird im Oktober bis Dezember produziert. In diesem Zeitraum sind die Fruchtstände voll ausgebildet und die Oliven haben das intensivste Aroma. Industrielle Hersteller lassen die Oliven bis Januar/Februar am Baum hängen, damit sie über die Wintermonate mehr Wasser ziehen, größer werden und durch die Masse mehr Ertrag erwirtschaften. Das wirkt sich negativ auf den Geschmack aus.

In Ligurien werden die Oliven mit der Hand geerntet. Dies ist in der landschaftlichen Gegebenheit begründet. Es gibt keine ebenen Flächen, in denen man Plantagen anlegen und mit Erntetracktoren ernten könnte. Das ist gut so. Es schont die Bäume, die Bewohner der Bäume wie Singvögel und Insekten.

Früher hat man die Oliven mit einem Stock aus Kastanien-Holz dem “Trappa” von den Ästem geschlagen. Darunter ausgebreitete Netze fingen die Oliven auf. Heute ist das ähnlich, außer, dass aus dem Holz eine Rüttelmaschine geworden ist, die die Äste schüttelt. Trotzdem eine Knochenarbeit über Wochen hinweg.

Lagerung und Haltbarkeit

Die gesetzliche Haltbarkeit von Olivenöl ist die Dauer von 24 Monaten nach Abfüllung in Flaschen oder Kanistern. Allerdings ist das Olivenöl danach nicht verdorben. Richtig gelagert hält es ein paar Jahre. Für das Lagern von Olivenöl gilt das Gleiche wie für andere Lebensmittel: Wärme und Licht beschleunigen den Alterungsprozess. Idealer Weise lagern man also das Olivenöl kühl und dunkel.

„Vino vecchio e olio nuovo“

Italienisches Sprichwort

Auch wenn das Olivenöl lange haltbar ist. Es verliert vom ersten Tag nach der Pressung an Aroma. Die ersten Wochen schmeckt man noch die zartbittere Schärfe der Oliven, was vor allem vielen Deutschen zu würzig ist. Dann ab März nach der Erntezeit wird das Olivenöl deutlich milder. Zum Ende der Haltbarkeit hin hat es seine Charakteristik ziemlich verloren und wird meist nur noch zum Kochen verwendet.


Header Bio-Olivenbaum-Patenschaft

Bio-Olivenbaum-Patenschaft - so funktioniert es.

Alles Wichtige zu den Bio-Olivenbaum-Patenschaften

Eine Bio-Olivenbaum-Patenschaft bei Organic Farming Italy abzuschließen ist etwas Anderes, als Olivenöl im Discounter zu kaufen. Bei der Patenschaft bekommst du deinen eigenen Baum. Du kannst ihn sehen und besuchen. Und das ist so, solange du Pate des Baumes bist. Dein Baum wird von uns gehegt, gepflegt und abgeerntet. Wobei Du jederzeit helfen kannst, wenn Du das willst.

Mit der Adoption förderst Du die nachhaltige Landwirtschaft in Italien, weil die kleinen Farmen über die Adoptionen einen zusätzlichen Ertrag generieren und für das Olivenöl einen fairen Preis bekommen. Dadurch stellen immer mehr konventionelle Farmer auf biologischen Anbau um und das Bio-Land wird immer größer. Auf unseren Farmen werden durchweg Olivenbäume der Sorte Taggiasca angebaut. Das ist eine berühmte Olive mit langer Tradition, die vor hunderten von Jahren von den Mönchen in Taggia eingeführt wurde. Also eine wirklich besondere Olive, die ein erstklassiges Bio-Olivenöl liefert.

Sassolive - azienda agricola Torre Alpicella

So ist der Ablauf einen Bio-Olivenbaum-Patenschaft am Beispiel Sassolive:

Die Bestellungen kannst Du online bei uns aufgeben. Du kannst wählen zwischen der Olivenbaum Patenschaft ohne Geschenk-Paket oder mit Geschenk-Paket. Wichtig ist, dass Du bei der Bestellung den Namen eingibst, der auf das Holzschild und der Urkunde stehen soll. Und eventuell ein Datum, sofern du ein spezielles aufgedruckt haben möchtest. Die Bestellung wird dir automatisch per E-Mail bestätigt.

Holzschilder für Patenschaft Olivenbaum Sobald deine Bestellung der Bio-Olivenbaum-Patenschaft eingetroffen und bezahlt ist, macht sich Ubaldo an die Arbeit. Er sucht ein schönes Stück Holz auf dem Areal und sägt eine Scheibe heraus. Dieses Schild bringt er zu Bianca.

Bianca schleift das Holz und schreibt den gewünschten Namen auf das Holzschild, bohrt Löcher zur Befestigung und imprägniert das Schild mit einer Bio-Imprägnur. Das schützt das Schild bei Verwitterung davor, dass die Schrift verläuft.

Bio-Olivenbaum-Patenschaft Holzschild Dann sucht Bianca einen schönen Baum, der je nach Bestellung die richtige Größe hat. An diesen Baum befestigt sie das Holzschild. Dann dreht sie einen Video von dem Baum und macht Fotos von ihm und dem Schild. Dieses Foto-Material lädt sie – je nach Wunsch – entweder in einen Dropbox-Ordner oder in eine eigens erstellte WhatsApp-Gruppe hoch.

Danach speichert sie den genauen Standort des Baumes in Google-Maps und schickt den Link ebenfalls in die Gruppe. Das Ganze dauert je nach Wetter – bei schlechtem Wetter können wir die Schilder nicht anbringen – ca. 10 Werktage.

Urkunde Patenschaft OlivenbaumParallel zu den Schildern wird auch deine Urkunde erstellt. Wir fügen in die passende Urkunde den Wunschnamen und das Wunschdatum ein und produzieren ein PDF davon. Dieses PDF wird in dann entweder in den Dropbox-Ordner oder in die WhatsApp-Gruppe hochgeladen. Die Auflösung des PDFs ist so hoch, dass du eine gute Druckqualität erzielst, wenn du die Urkunde ausdrucken willst. Lieferzeit ca. 4 Werktage

Adoption Olivenbaum Google MapsBei jeder Bio-Olivenbaum-Patenschaft machen wir von deinem Baum machen wir Fotos und ein Video und erstellen eine genaue Position auf Google Maps, damit du exakt sehen kannst, wo dein Baum wächst. Dieses Material zu deiner Bio-Olivenbaum-Patenschaft laden wir entweder in einen für dich erstellten und nur von dir abrufbaren Dropbox-Ordner oder wir erstellen eine WhatsApp-Gruppe für deine Adoption und laden es dort hinein. Der Vorteile der Gruppe ist es, dass wir dir dort leichter Updates zu deinem Baum schicken können. Also wenn er anfängt zu blühen oder wir ihn beschneiden, etc.

Bio-Olivenbaum-Patenschaft ZertifikatWir bieten zu jeder Bio-Olivenbaum-Patenschaft ein Geschenk-Paket an, weil wir festgestellt haben, dass die meisten Olivenbaum-Patenschaften nicht für sich selbst abgeschlossen werden, sondern für jemanden anderes. Auch als Hochzeits- oder Geburtstagsgeschenke sind sie sehr beliebt. Deshalb kannst du einfach das Geschenk-Paket dazu bestellen.

Der Ablauf der normalen Olivenbaumadoption ändert sich dadurch nicht. Aber, du bekommst ein Paket nach Hause geliefert. Diese Sendung beinhaltet die Urkunde auf einem schönen Papier gedruckt in einem weißen Holzrahmen und ein Fläschchen Bio-Olivenöl von der Farm. Hiermit hältst du etwas in deinen Händen, das du bei dem Fest überreichen oder dem Beschenkten schicken kannst. Lieferzeit ca. 10 Werktage.

Patenschaft Bio-OlivenölDie Ernte deines Taggiasca-Olivenbaumes ergibt je nach Größe deines Baumes zwischen einer und sechs Flaschen natives Bio-Olivenöl extra. Wir ernten jedes Jahr ab Oktober. Die Ernte zieht sich je nach Wetterlage bis November/Dezember.

Jeden Tag werden die Oliven kalt gepresst. Bei einem speziellen Anbieter in der Region, der ausschließlich biologische Oliven verarbeitet. Das Öl wird in großen Fässern bis zum Februar gelagert. Dann füllen wir es ab und verschicken es.

Olivenbaum Adoption FerienhausUnsere Farm liegt nicht in Spanien und auch nicht auf Kreta. Organic Farming Italy ist mit dem Auto leicht zu erreichen. Von z.B. München aus bist du in 7 Std. bei uns. Imperia ist eine charmante typisch italienische Kleinstadt. Sie liegt in einer vom Staat geschützten Region, was zur Folge hat dass es sehr wenig Tourismus gibt und das alltägliche italienische Leben noch so statt findet, wie es sein soll.

Wir sind auf einem Hügel am Meer – Alpicella – zwischen Imperia und Diano Marina. Bei uns ist es sehr ruhig und weitläufig. Du kannst also gerne zu uns kommen, wenn du deinen Baum besuchen magst. Häuser zum wohnen stehen zu Verfügung. Einen Eindruck bekommst Du hier >>

Farming Bio OlivenbaumWenn du die Variante Bio-Farmer wählst, bekommst du einen tiefen Einblick in die italienische Bio-Landwirtschaft. Während der Ernte-Periode von Oktober bis November kannst du ein paar Tage zu ermäßigten Konditionen in einem der Ferienhäuser übernachten.

Tagsüber hilfst du – ja nach Lust und Laune – bei dem Produzieren des Olivenöls mit. Angefangen bei dem Ernten der Oliven von deinem Baum, bis hin zum Sortieren und verteilen, bis hin zum Besuch bei der Olivenpresse und dem Abfüllen des Olivenöls. Du darfst also einen seltenen Blick hinter die Kulissen werfen und dein Olivenöl gleich mit nach Hause nehmen.


Olivenernte 2020 frische Taggiasca

Glücklich über die Olivenernte 2020

  1. Home

Bioolivenöl Produktion Organic Farming

Olivenernte 2020: wird das eine Rekordernte in diesem Jahr?

Die ersten Wochen der Olivenernte sind vorüber. Zeit, ein erstes Fazit zu ziehen. Auch ohne, dass man Zahlen kennt, reicht ein Blick in die Gesichter der Olivenfarmer um zu erkennen, dass es endlich wieder eine gute Ernte ist in Ligurien.  Nach den schlechten beiden letzten Jahren ist das heuer ein wirklich tolles Jahr. Vielleicht sogar ein Rekordjahr. Die Wochen vor der Olivenernte 2020 waren nervenaufreibend für die Farmer hier in Ligurien. Stürme zogen über das Meer und drohten die Ernte zu vernichten. Stattdessen gab es aber dann Regen, der dringend notwenig war, weil die Oliven eine Spur zu klein waren, durch die lange Periode ohne Niederschläge.
Ernten der Bio-Oliven 2020

Und dieser leichte aber dauerhafte Regen bewässerte die Olivenbäume über mehrere Tage lang, sodass sich die Oliven kurz vor der Ernte noch mit Wasser vollsaugen konnten - ideale Bedingungen also.

Und so wurde die diesjährige Olivenernte zu eine echten Freude für die Bio-Farmer. Die Netze, Körbe, und Kisten sind schnell randvoll mit den Taggiasca Oliven, eine echte Spezialität, für die die Region berühmt ist. Die ersten Prognosen für die Gesamtmenge sind vielversprechend. Die organische Farm Sassolive schätzt einen Ertrag, er deutlich über 1.200 Liter liegen wird (normaler Ertrag: 700 bis 1.000).

Nach der Pressung ist das Olivenöl noch sehr scharf und hat eine grünliche Färbung. Deshalb wird es selten vor dem Januar/Februar verkauft. Im Laufe dieser Wochen wird es deutlich milder. So, wie es der normale Verbraucher gewohnt ist.
Bei Organic Farming Italy hast du übrigens die Möglichkeit, bei der Ernte mitzumachen und dein eigenen Olivenöl zu produzieren.

Mehr hierzu >>







Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on email
Share on whatsapp
Share on google

Das aktuelle Wetter in Oneglia/Imperia

12°C

Overcast clouds

Auch interessant?